Referenz: Rosengård-Bibliothek

FAKTEN

Auftraggeber:
Rosengård-Bibliothek, Stadt Malmö

Ort:
Malmö, Schweden

Fläche:
2.000 Quadratmeter

Stockwerke:
3

Anzahl der Beschäftigten:
17

Architekt:
Panorama Arkitekter (Gebäude), White Arkitekter (Innenarchitekturlösung)

Abgeschlossen:
Frühjahr 2023

Ein nachhaltiger Begegnungsort für alle Bürgerinnen und Bürger

Die neue Rosengård-Bibliothek in Malmö ist ein einladender und sicherer Begegnungsort für Menschen jeden Alters. Kinnarps hatte die Aufgabe, eine in sich schlüssige, integrative und nachhaltige Innenarchitekturlösung zu schaffen, die mit jüngeren und älteren Menschen, Familien mit kleinen Kindern und Studierenden eine breite Zielgruppe anspricht.

Die Rosengård-Bibliothek befindet sich in einem dreistöckigen Neubau im Zentrum des gleichnamigen Stadtteils. Sie ist für alle zugänglich und einladend, mit einem offenen Erdgeschoss, das es einfach macht, auf einen kürzeren oder längeren Besuch vorbeizukommen. Als der Vorschlag für den Bau einer neuen Bibliothek Ende der 2010er Jahre vorgelegt wurde, war die alte Bibliothek – die sich am gleichen Standort wie die neue befand – heruntergekommen, überfüllt und schlecht an die Anforderungen einer modernen Bibliothek angepasst. „Rosengård war damals bereits die meistbesuchte Stadtteilbibliothek Malmös, und wir wären einfach aus dem alten Gebäude herausgewachsen, sowohl in Bezug auf das Raumangebot als auch auf die Funktionen für die Bürgerinnen und Bürger“, sagt die leitende Bibliothekarin Maria Roijer.

Offene Lesebereiche und Arbeitsplätze. Vagabond-Besprechungstisch, Neo-Stuhl, Serie P-Schreibtisch und Vibe-Trennwand.

Angepasst an moderne Anforderungen

Die Entscheidung für den Bau einer neuen Bibliothek ist Teil der Arbeit zur Erneuerung des Stadtteils mit einer kleineren und zugänglicheren Architektur. „Uns kommt in der lokalen Gemeinschaft eine wichtige Rolle zu. Jetzt, da wir viel mehr Platz haben und besser an die Anforderungen angepasst sind, die für eine moderne Bibliothek bestehen, z. B. durch digitale Informationsdienste oder Programmaktivitäten für Kinder und Erwachsene, sehen wir auch, dass das Gebäude von mehr Menschen, von neuen Gruppen und auf neue Weise genutzt wird“, so Maria Roijer.

Die Grundfläche hat sich gegenüber den ursprünglichen 1.000 Quadratmetern verdoppelt. Das von Kinnarps umgesetzte Einrichtungskonzept basiert zum Teil auf den Bemühungen, für alle 14 Bibliotheken in der Stadt Malmö einen einheitlichen Look zu schaffen. „Für die Menschen in Malmö sind unsere Bibliotheken wie zusätzliche Wohnzimmer, und wir möchten, dass sich jeder, der eine unserer Bibliotheken besucht, sofort zu Hause fühlt“, sagt Maria Roijer.

Inklusives Einrichtungsdesign

Das umfangreiche Projekt in Rosengård umfasst ein breites Einrichtungsspektrum, von Studien- und Arbeitsbereichen bis hin zu Sozialräumen und Möbeln, die junge und ältere Menschen gleichermaßen ansprechen.

„Es war ein langer und arbeitsintensiver Prozess, alle Funktionen genau richtig umzusetzen. Die Einrichtung soll alle Bürgerinnen und Bürger ansprechen und alle Aspekte berücksichtigen, vom ästhetischen Ausdruck bis hin zu den Anforderungen für eine lange Lebensdauer. Wir hatten viele Meetings, Workshops und Diskussionen, in denen wir unsere Ansichten zum Ausdruck gebracht haben. Dabei waren die Erfahrung und das Fachwissen von Kinnarps darüber, was in einem Betrieb wie dem unseren funktionieren wird und was nicht, von unschätzbarem Wert.“

Maria Roijer, leitende Bibliothekarin der Rosengård-Bibliothek

Column var.1_rosengardsbiblioteket2.jpg

Kleiner Besprechungsraum in harmonischer Umgebung. Humlan-Stuhl und Oberon-Tisch.

Column var.1_rosengardsbiblioteket.jpg

Abgeschirmter Raum für konzentriertes Arbeiten. Neo Lite-Stuhl, Serie P-Schreibtisch und Vibe-Trennwand.

Nachhaltigkeit im Fokus

Die Stadt Malmö hatte mit ihren Nachhaltigkeitsanforderungen ganz klar vorgegeben, dass so viel wie möglich von der bestehenden Einrichtung wiederverwendet werden sollte. Daher wurde zu Beginn des Projekts eine Bestandsaufnahme durchgeführt, um Kinnarps eine Vorstellung davon zu geben, wie viele Produkte in der neuen Bibliothek wiederverwendet werden könnten, welche Renovierungsarbeiten anstanden und welche neuen Möbelstücke benötigt wurden, um das Einrichtungskonzept umzusetzen.

Die Anforderung besagte, dass alle alten und neuen Möbel die gleichen hohen Umweltkriterien erfüllen und sorgfältig erarbeiteten Einrichtungskonzepten entsprechen mussten, um lange Bestand zu haben. Kinnarps half beim Zusammentragen, Überarbeiten, Aktualisieren und Anpassen bestehender Produkte für das neue Gebäude, darunter die Wilson-Bank, das Trix-Sofa und den Invito-Sessel.

Anschließend wurden die Möbel dann zurückgebracht, geschützt durch wiederverwendbare Decken anstelle von Einwegverpackungen, in Kinnarps’ eigenen Lkw, die mit fossilfreiem Kraftstoff betrieben werden. „Wir haben große Anstrengungen unternommen, damit neue und bestehende Möbel demselben roten Faden folgen und dem Einrichtungskonzept entsprechen, aber das Ergebnis übertrifft alle Erwartungen. Viele unserer Besucher glauben, dass alle Möbel neu sind, und sind überrascht zu hören, wie viel wiederverwendet wurde“, sagt Maria Roijer.

Wiederverwendet trifft auf Neu. Das wiederverwendete Trix-Sofa wurde in einem warmen Rot-Ton neu bezogen und schafft zusammen mit den neu gefertigten Tinnef- und Curling-Tischen einen harmonischen Leseplatz, der mit dem Space-Aufbewahrungsmodul abgeschirmt wird.

Nachhaltige Kreislaufwirtschaft

Nichtsdestotrotz ist es wichtig, darauf hinzuweisen, dass Wiederverwendung nicht automatisch auch nachhaltig bedeutet. Zunächst muss Kinnarps eine professionelle Bewertung vornehmen, um Möbel auszuschließen, die in Bezug auf Nachhaltigkeit oder Inhalt ungeeignet sind. Die Erfahrung zeigt, dass es fast immer möglich ist, mehr zu verwenden, als viele Leute denken, ohne Kompromisse bei Funktion oder Aussehen hinnehmen zu müssen. Die Nachfrage nach diesen Dienstleistungen wächst, und Kinnarps verfügt über gute Systeme für die Durchführung von Projekten jeder Größe.

Ein weiterer wichtiger Faktor für einen wirklich nachhaltigen Kreislauf ist, dass die Möbel von Anfang an auf nachhaltige Weise aus umweltfreundlichen und hochwertigen Materialien hergestellt werden. Maria Roijer erklärt, dass Kinnarps dank seinem guten Ruf in puncto Nachhaltigkeit im schwedischen öffentlichen Sektor die naheliegende Wahl war. „Es geht um alles, von der Fertigung in Schweden und den sorgfältig geplanten Lieferungen bis hin zum Wissen, dass die Produkte langlebig sind und auch in Zukunft überarbeitet werden können, um langfristige Nachhaltigkeit zu gewährleisten, auch aus wirtschaftlicher Sicht“, sagt sie.

Die zirkulären Dienstleistungen von Kinnarps sind unter einem Konzept für nachhaltige Kreislaufwirtschaft zusammengefasst. Jeder Ring symbolisiert einen Schlüssel zur nachhaltigen Innenarchitektur.

Entdecken Sie nachhaltige Kreislaufwirtschaft

Meetingräume mit nachhaltigem und flexiblem Denken. Die Foldex-Klapptische lassen sich bei Bedarf einfach zusammenklappen und verschieben. Der D2-Stuhl besteht aus recyceltem Kunststoff und Hanf und ist damit eine nachhaltige Wahl.

Von der Idee zur Lösung

Die drei Etagen der neuen Bibliothek haben unterschiedliche Funktionen, und die Einrichtung ist geprägt von Holz, Natur und gedeckten Farben, die Themenfeldern wie Meer, Wald, Felder, Nebel und Dämmerung entlehnt sind. Das Erdgeschoss der Bibliothek umfasst den Empfangsbereich, die Erwachsenenabteilung, Drop-in-Bereiche, Lesebereiche, eine Zeitschriftenecke und eine Bühne. Die erste Etage umfasst gemütliche Lesebereiche, Erzähl- und Lernräume für Kinder und Jugendliche, ein Café sowie Personalräume mit Arbeitsplätzen, Besprechungsräumen und eine freundliche Lounge. Und im zweiten Stock gibt es flexible Räume für Co-Working und Vereinsaktivitäten sowie eine großzügige Dachterrasse.

„Nicht nur die Besucherinnen und Besucher lieben die neue Bibliothek. Das Wohlbefinden der Beschäftigten wurde ebenfalls verbessert, nicht zuletzt durch unsere neuen Sozialräume, die einen natürlichen Begegnungsraum bieten. Während alle öffentlichen Bereiche beliebt sind, scheinen die Sessel neben der Treppe zum ersten Stock besonders großen Anklang zu finden – ein ruhiger und abgeschiedener Ort mit schöner Aussicht“, sagt Maria Roijer.

Sie möchte auch daran erinnern, dass die Wiederverwendung zu einer effektiven Verwendung von Steuergeldern beigetragen hat, was Stolz unter den Beschäftigten und Legitimität für den Bibliotheksbetrieb unter den Bürgerinnen und Bürgern schafft. „Beim Thema Nachhaltigkeit könnte man sagen, dass all unsere Aktivitäten darauf abzielen, einen Beitrag zur sozialen Nachhaltigkeit zu leisten, während wir gleichzeitig auch ökologisch und wirtschaftlich nachhaltig sein müssen. Kinnarps hat hart daran gearbeitet, ganz allgemeine Wünsche und Ideen in individuelle Möbel umzuwandeln, die unseren Anforderungen und unserer Vision entsprechen, ein inspirierender, inklusiver und sicherer Raum für jeden Tag zu sein.“

Image 3 column_rosengardsbiblioteket4.jpg

Der Kurbits-Sessel und der Oberon-Tisch schaffen einen einladenden Ort, an dem man sich setzen kann, um sich zu unterhalten oder Ruhe zu genießen.

Image 3 column_rosengardsbiblioteket2.jpg

Raum für Zusammenarbeit. Der Origo-Tisch mit Rollen, der Neo Lite-Stuhl und der D2-Stuhl schaffen einen flexiblen Besprechungsraum. Das Space-Aufbewahrungsmodul bildet den Rahmen.

Verwendete Produkte

Vibe

Vibe

Vibe Stellwände

144 Farben und Materialien | 110 Varianten

Foldex

Foldex

32 Farben und Materialien | 6 Varianten

Trix

Trix

269 Farben und Materialien | 7 Varianten

Oberon

Oberon

38 Farben und Materialien | 5 Varianten

Neo lite

Neo lite

Tinnef

Tinnef

Serie P

Serie P

17 Farben und Materialien | 42 Varianten

D2

D2

Curling

Curling

Vagabond

Vagabond

Origo

Origo

27 Farben und Materialien | 32 Varianten

Space

Space

Space Schrank mit Türen

51 Farben und Materialien | 95 Varianten

Space

Space

Space Schrank mit Schiebetüren

51 Farben und Materialien | 69 Varianten