Referenz: Psychiatrische Klinik

FAKTEN

Auftraggeber:
Västfast und die psychiatrische Abteilung des Krankenhauses Södra Älvsborg

Architekt:
White Architects

Im renovierten Altbau sind untergebracht:
Ambulante psychiatrische Versorgung und Verwaltung

Im Neubau sind untergebracht:
Behandlungsstation, Notaufnahme mit 80 Betten zur Behandlung erwachsener Psychiatriepatienten, eine 10-Bett-Station für Kinder- und Jugendpsychiatrie, eine Rehabilitationsstation und Verwaltungsbüros

Ort:
Borås, Schweden

Stockwerke:
6

Abgeschlossen: 
2022

Nachhaltigkeit, Kreislaufwirtschaft und Wiederverwendung im Fokus

Die Psychiatrische Klinik ist eine große Investition in die Zusammenführung der psychiatrischen Versorgung einer Klinik im Krankenhaus Södra Älvsborg im südwestlichen Schweden. Außerdem ist dieses Projekt auch eine bedeutende Investition in die Verwendung von recycelten Möbeln, um einen nachhaltigen Kreislauf zu schaffen. „Innenarchitektur ist ein wichtiger Bestandteil des Gesundheitswesens, und wir sind angenehm überrascht, wie gut recycelte Möbel sein können, wenn die Lösung durchdacht und sorgfältig geplant ist“, sagt Projektmanagerin Pernilla Jansson.

Die Psychiatrische Klinik in Borås besteht aus einem sternförmigen Neubau und einem renovierten älteren Gebäude, die durch einen neu gebauten Haupteingang miteinander verbunden sind. Ziel des Projekts war es, die gesamte psychiatrische Versorgung im Einzugsgebiet an einem Ort zusammenzuführen und zweckdienlichere Räume für Patienten und Personal zu schaffen. „Wir möchten nicht, dass sich unsere Klinik wie eine geschlossene Einrichtung anfühlt – wir möchten, dass sie einladend wirkt und die Unabhängigkeit, Freiheit und Selbstständigkeit der Patienten fördert, während sich gleichzitig alle, die sich im Gebäude bewegen, friedlich, sicher und geschützt fühlen“, sagt Pernilla Jansson. Das Besondere an diesem Projekt ist auch, dass etwa drei Viertel der Möbel aus dem älteren Gebäude wiederverwendet wurden, wobei viele von ihnen von Kinnarps modernisiert, aufgearbeitet und angepasst wurden.

„Wir hatten nicht gedacht, dass man viel von der alten Einrichtung erhalten könnte, aber nach der Aufarbeitung kann man den Unterschied zwischen den wiederverwendeten und neu produzierten Möbeln nicht erkennen. Alles fühlt sich gleichermaßen frisch an und passt hervorragend zusammen.“

Pernilla Jansson, Projektmanagerin, Psychiatrische Klinik, Krankenhaus Södra Älvsborg

Die Sofas und Sessel der Humlan-Serie durften ihre Birkenbeine behalten, wurden aber mit Kunstleder neu bezogen.

Zu Beginn des Projekts gab es eine Bestandsaufnahme der vorhandenen Einrichtung, um zu sehen, welche der alten Möbel sich für das Einrichtungskonzept von White Arkitekter eigneten und überarbeitet und auf den neuesten Stand gebracht werden konnten. Kinnarps überarbeitete und modernisierte insgesamt 600 von rund 900 Möbelstücken.

„Die Nachfrage nach nachhaltigen Lösungen und Wiederverwendung wächst, und wir verfügen über gute Systeme, um selbst umfangreiche und komplexe Projekte zu bewältigen. So gibt es nur Gewinner in diesem Bereich, nicht zuletzt die Umwelt“, sagt Peter Göransson, Kinnarps Borås. Aber nur weil etwas zirkulär ist, bedeutet das nicht automatisch, dass es auch nachhaltig ist. Zunächst muss eine professionelle Bewertung durchgeführt werden, um sicherzustellen, dass Produkte, die nicht nachhaltig oder geeignet sind, ausgemustert werden.

„Das neue und das wiederverwendete Mobiliar sollte denselben hohen ökologischen Anforderungen entsprechen und zu einer durchdachten Innenarchitektur beitragen, die lange hält.“

Pernilla Jansson, Projektmanagerin, Psychiatrische Klinik, Krankenhaus Södra Älvsborg

Neues und aufgearbeitetes Mobiliar in harmonischem Miteinander. Im Wartezimmer wird das neu gefertigte Noon Sofa durch die aufgearbeiteten Vigor und Afternoon Stühle sowie Tische ergänzt – alles in einheitlichen Grüntönen.

Der Jig Stuhl wurde in einem harmonischen und gedeckten Grünton gepolstert.

Möchten Sie Ihre Umgebungen weiterentwickeln und erneuern? Wir würden auch gerne mehr über Ihr Projekt erfahren.

Kontaktieren Sie uns

Vorher und nachher. Der Stuhlklassiker Valv von Kinnarps erhielt einen völlig neuen und modernen Look!

Ein weiterer wichtiger Faktor für einen wirklich nachhaltigen Kreislauf ist, dass die Möbel von Anfang an auf nachhaltige Weise aus umweltfreundlichen und hochwertigen Materialien hergestellt werden. Die Tatsache, dass ein großer Teil der Möbel, die wiederverwendet wurden, ursprünglich in Schweden von Kinnarps hergestellt wurde, vereinfachte den Prozess und trug dazu bei, den Kreislaufgedanken des Projekts aufrechtzuerhalten. In der Kinnarps-Fabrik im schwedischen Skillingaryd wurden Sitze und Rückenlehnen mit neuen, als nachhaltig zertifizierten Stoffen/Kunstledern versehen und die Gestelle wurden gespritzt oder pulverbeschichtet. Die Möbel wurden dann zurück nach Borås gebracht, und zwar auf die einzigartige umweltschonende Weise von Kinnarps: eingewickelt in wiederverwendbare Decken statt in Einwegverpackungen und transportiert in eigenen Lastwagen, die mit erneuerbarem Biokraftstoff betrieben werden.

„Man hatte uns zunächst mitgeteilt, dass nicht viele der Möbel wiederverwendet werden könnten, aber als wir uns umschauten, sahen wir großes Potenzial. Und das ist oft der Fall. Es ist fast immer möglich, mehr zu verwenden, als man denkt, ohne Kompromisse bei Funktion oder Aussehen hinnehmen zu müssen. Unsere Designexpertise ist wichtig für das Endergebnis“, sagt Susanna von Eyben von White Architects.

„In diesem Fall erhielten 20 Jahre alte Produkte ein neues Leben, sodass sie die Aktivitäten der Klinik weiterhin sinnvoll unterstützen können. Je länger der Lebenszyklus eines Möbelstücks ist, desto geringer sind seine Umweltauswirkungen. Aus diesem Grund ist es uns äußerst wichtig, dass unsere Möbel über einen langen Zeitraum verwendet werden können und somit niedrige Lebenszykluskosten erzielen.“

Peter Göransson, Kinnarps Borås

Pernilla Jansson ist ebenfalls mehr als zufrieden und überzeugt, dass Wiederverwendung sich in der Region Västra Götaland und im Krankenhaus Södra Älvsborg immer stärker durchsetzen wird.

„Nachhaltigkeitsargumente sind überzeugend. Die ökologischen und wirtschaftlichen Aspekte sind offensichtlich, aber es gibt auch soziale Aspekte. Jeder, der hier arbeitet, kann stolz auf unsere effiziente Nutzung von Ressourcen sein, und da wir ein von Steuerzahlern finanziertes Unternehmen sind, verschafft uns die Wiederverwendung auch in der lokalen Gemeinschaft Legitimität“, sagt sie.

„Obwohl wir in der Vergangenheit versucht haben, so viel wie möglich wiederzuverwenden, hatten wir nicht immer ausreichende Kenntnisse, Ressourcen und Verfahren. Wir haben jetzt viel von White Arkitekter und Kinnarps gelernt und festgestellt, dass es fantastisch funktioniert, wenn man sowohl in der Design- als auch in der Umsetzungsphase bewusst und methodisch arbeitet.“

Pernilla Jansson, Projektmanagerin, Psychiatrische Klinik, Krankenhaus Södra Älvsborg

Ein Platz für Pausen. Der Sessel Invito erhielt eine neue Polsterung in einem gedeckten Blauton.

Beliebter Pausenraum. Aufgearbeitete Stühle und Sofas in Erdtönen vereint im Pausenraum.

Der Sessel Vigor wurde mit freundlichen Grüntönen aufgewertet.

Nachhaltige Kreislaufwirtschaft

Nur weil etwas zirkulär ist, bedeutet das nicht automatisch auch, dass es nachhaltig ist. Bei nachhaltiger und zirkulärer Innenarchitektur geht es darum, bewusste Entscheidungen zu treffen, flexible Lösungen zu schaffen und sich für hohe Qualität zu entscheiden. Wir bieten alles von Analysen über Bestands- und Einrichtungslösungen bis hin zu Beratung zu Ergonomie, Farb- und Materialauswahl und Modernisierung bestehender Möbel.

Entdecken Sie unsere Dienstleistungen nach dem Kreislaufprinzip

Verwendete Produkte

Humlan

Humlan

Jig

Jig

319 Farben und Materialien | 4 Varianten

Invito

Invito

265 Farben und Materialien

Noon Addition

Noon Addition

Afternoon

Afternoon

Elsa

Elsa

8 Farben und Materialien | 14 Varianten

Monroe

Monroe

315 Farben und Materialien | 8 Varianten