ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN KINNARPS ACADEMY

1. Geltung

1.1. 

Die Bedingungen gelten gegenüber jeder natürlichen/juristischen Person/rechtsfähigen Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäftes in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt (§ 14 BGB Unternehmer). Hierunter verstehen wir auch juristische Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliche Sondervermögen.

1.2.

Für sämtliche - auch zukünftige - Leistungen gelten ausschließlich diese Bedingungen. Abweichende oder zusätzliche Bedingungen des Kunden sind für uns unverbindlich, auch wenn wir diesen nicht ausdrücklich widersprechen, es sei denn, wir erkennen sie ausdrücklich an. In diesem Fall haben sie nur Geltung für den jeweiligen Einzelvertrag. Zwischen uns und dem Kunden getroffene besondere Vereinbarungen bleiben hiervon unberührt.

2. Vertragsabschluss

2.1.

Die auf unseren Internetseiten aufgeführten Leistungen sind keine rechtlich wirksamen Angebote, sondern der Kunde gibt durch seine Anmeldung (schriftlich, per Fax oder E-Mail) ein verbindliches Angebot ab. Wir können dieses Angebot durch ausdrückliche Anmeldebestätigung per E-Mail, Telefax oder Brief annehmen; mit Zugang der Annahmebestätigung beim Kunden kommt der Vertrag zustande. Eine E-Mail, mit der wir nur den Eingang der Anmeldung bestätigen, ist noch keine verbindliche Annahme des Angebots.

2.2. 

Der Kunde ist an seine Anmeldung 3 Wochen lang gebunden. Auch nach Ablauf der 3-Wochen-Frist ist eine Annahme dieses Angebots jederzeit möglich, solange uns kein Widerruf des Angebots seitens des Kunden zugegangen ist. Mündliche oder fernmündliche Anmeldungen sind ebenfalls verbindlich für den Kunden, wenn sie von uns innerhalb der 3-Wochen-Frist schriftlich angenommen werden.

3. Unsere Leistungen

3.1.

Inhalt und Umfang der Leistungen ergeben sich aus dem jeweiligen Leistungsangebot (z.B. Seminarprogramm).

3.2.

Wir behalten uns vor, die Leistungen abzuändern oder von ihnen abzuweichen, insbesondere bei Seminaren angekündigte Referenten durch andere zu ersetzen, soweit dies dem Kunden unter Berücksichtigung seiner Interessen zumutbar ist.

3.3.

Ist eine Durchführung einer Veranstaltung aus wichtigem Grund oder höherer Gewalt nicht möglich oder unzumutbar (z.B. wegen Erkrankung des Referenten oder einer Teilnehmerzahl von weniger als 6), werden wir die Kunden unverzüglich informieren und eine bereits erhaltene Vergütung zurückerstatten. Weitergehende Ansprüche des Kunden sind in jedem Fall ausgeschlossen.

3.4.

Der Kunde hat keinen Anspruch darauf, dass eine Veranstaltung durch eine bestimmte Kursleitung durchgeführt wird, auch wenn diese in der Ausschreibung ausdrücklich angekündigt wurde. Ferner können wir aus sachlichen Gründen Ort und Zeitpunkt der Veranstaltung ändern. Muss eine Veranstaltung aus von uns nicht zu vertretenen Gründen ausfallen (z. B. wegen Erkrankung der Kursleitung), so sind wir berechtigt, anstelle der Kündigung gemäß vorstehender Ziffer 3.3. auch einen Ausweichtermin für die Nachholung der Veranstaltung zu bestimmen. Ein Anspruch hierauf besteht nicht. Die Bestimmung eines Ersatztermins für eine ausgefallene Veranstaltung berechtigt den Kunden dazu, seine Teilnahme seinerseits gemäß nachfolgender Ziffer 6. kostenfrei zu stornieren.

4. Zahlungsbedingungen

4.1.

Sämtliche Beträge verstehen sich in Euro zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer und sind nach Rechnungserhalt zur Zahlung fällig. Bei Seminaren ist die Vergütung drei Wochen vor Veranstaltungsbeginn fällig.

5. Haftung

5.1.

Wir haften unbeschränkt für schuldhaft verursachte Schäden an Leib, Leben oder Gesundheit sowie für vorsätzlich oder grob fahrlässig verursachte sonstige Schäden. Bei leicht fahrlässiger Verletzung nicht vertragswesentlicher Pflichten ist unsere Haftung für sonstige Schäden, gleich aus welchem Rechtsgrund, insbesondere wegen Verletzung von Pflichten aus dem Schuldverhältnis und aus unerlaubter Handlung, ausgeschlossen und bei leicht fahrlässiger Verletzung wesentlicher Vertragspflichten - auch durch unsere gesetzlichen Vertreter und Erfüllungs-/Verrichtungsgehilfen - beschränkt auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden.

6. Stornierung

6.1.

Der Kunde kann die Teilnahme an einem Seminar schriftlich stornieren. Eine Stornierung ist bis 6 Wochen vor Veranstaltungsbeginn kostenlos möglich. Danach berechnen wir wie folgt: bis 4 Wochen vor Kursbeginn 25 %, bis 2 Wochen 50 % und danach 100 % der Kursgebühr. Der Kunde kann aber jederzeit einen vergleichbaren Ersatzteilnehmer benennen. Dem Kunden bleibt vorbehalten, uns nachzuweisen, dass gar kein oder ein nur geringerer Schaden entstanden ist.

7. Urheberrechte

7.1.

Die Veranstaltungsunterlagen (z.B. Präsentationen, Seminarunterlagen) sind urheberrechtlich geschützt. Die Vervielfältigung ist nur mit unserer schriftlichen Zustimmung gestattet. Auch jede sonstige Verbreitung – ganz oder teilweise – der Veranstaltungsunterlagen, deren Veröffentlichung, Sendungen oder Aufführungen sind grundsätzlich nicht gestattet, es sei denn wir haben dem zuvor schriftlich zugestimmt.

7.2

Dem Kunden ist es untersagt, während der Veranstaltung zu fotografieren, zu filmen oder die Veranstaltung auf Tonträger aufzunehmen.

8. Datenschutz

8.1.

Wir erheben, verarbeiten und nutzen personenbezogene Daten der Teilnehmer ausschließlich zu internen Zwecken. Diese werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Der Datenerhebung, -verarbeitung und  -speicherung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprochen werden.

9. Schlussbestimmungen

9.1. Änderungen und Ergänzungen dieser Bedingungen bedürfen der Schriftform; dies gilt auch für diese Schriftformklausel selbst.

9.2.

Sollten eine oder mehrere dieser Bedingungen unwirksam sein oder werden, wird die Wirksamkeit der übrigen Bedingungen hiervon nicht berührt.

9.3.

Im kaufmännischen Geschäftsverkehr ist als Gerichtsstand unser Sitz vereinbart. Wir sind auch berechtigt, am Sitz des Kunden zu klagen.

9.4.

Es gilt ausschließlich deutsches Recht.

 

 

Stand Dezember 2016