Finden Sie den perfekten Bürostuhl und steigern Sie Ihr Wohlbefinden am Arbeitsplatz

Ein Bürostuhl ist doch auch nur ein Stuhl, oder? Spezialisten für Wohlbefinden und Gesundheitsvorsorge am Arbeitsplatz könnten das anders sehen. Besuchen Sie uns und entdecken Sie die verschiedenen Stuhltypen, wie diese funktionieren und wie Sie den perfekten Stuhl für Ihre individuellen Bedürfnisse finden.

Wir sind für Bewegung geschaffen

Aktuellen Daten zufolge lassen sich einige besorgniserregende Gesundheitstrends bei Büroangestellten ausfindig machen. Jeder achte Befragte verbrachte im Laufe eines normalen Arbeitstages mehr als achteinhalb Stunden im Sitzen, während 40 Prozent der Befragten zwischen zweieinhalb und fünfeinhalb Stunden still sitzend verbrachten. Es hat sich auch gezeigt, dass diejenigen, die am längsten still sitzen, sich auch tendenziell am wenigsten sportlich betätigen.

„Der menschliche Körper wurde nicht für langes Stillsitzen konzipiert – daher ist es für uns absolut sinnvoll, Stühle zu entwickeln, die die physische Bewegung fördern.“

Martin Henschel, Category Product Manager Ergonomic Seating Kinnarps AB

Die gesundheitlichen Folgen von bestimmten Sitzgewohnheiten im Büro sind auf bedrückende Weise bekannt. Kopfschmerzen und Konzentrationsprobleme Muskelverspannungen, insbesondere an Schultern und Nacken Durchblutungsstörungen Kardiovaskuläre Beschwerden Diese Probleme verursachen jedes Jahr unzählige Krankheitsstunden und wirtschaftlichen Schaden für Unternehmen. Für Mediziner sind diese Fakten jedoch keine Überraschung, denn der menschliche Körper ist schlichtweg nicht für langes Stillsitzen ausgelegt.

Die Standardlösung für dieses Problem wäre natürlich, die Menschen zu ermutigen, ihre Sitzgelegenheit so oft wie möglich zu verlassen. Dies kann zum Teil durch intelligente Grundrissgestaltung und die Platzierung von Kaffee- und Ruhezonen oder Druckerräumen erreicht werden, zu denen man zu Fuß gehen muss. Doch abgesehen von den offensichtlichen Herausforderungen an die Produktivität ist dies jedoch in vielen Bereichen logistisch oder praktisch einfach nicht umsetzbar. Was kann man also tun?

Bewegung unterstützen und fördern

Kinnarps ist davon überzeugt, dass ein guter Bürostuhl ergonomisch, komfortabel, benutzerfreundlich und nachhaltig sein muss. Er sollte auch über ein gutes Design verfügen. Aber was bedeutet „gutes Design“ im Zusammenhang mit der Vorsorge von gesundheitlichen Problemen, die mit dem Stillsitzen verbunden sind? Gutes Design bedeutet für Kinnarps, Stühle zu schaffen, die die natürliche S-Form der Wirbelsäule beim Sitzen unterstützen und so dazu beitragen, eine korrekte Haltung zu bewahren. Wie sich unsere Bürostühle bewegen und verstellen lassen, ist unterschiedlich. Um dies zu veranschaulichen, kategorisieren wir unsere Stühle in zwei Gruppen – diejenigen, die Bewegung unterstützen, und solche, die Bewegung fördern.

Bewegung unterstützen

Diese Stühle wurden entwickelt, um die Wirbelsäule in ihrer natürlichen Form zu halten, sowohl beim aufrechten Sitzen als auch beim Zurücklehnen. Der Sitz und die Rückenlehne sind bewegungssynchronisiert und die Bewegung ist kontrollierter. Als Varianten davon verfügen einige Stühle über zusätzliche Funktionen wie aktive Beckenstütze und automatische Gewichtsanpassung.

Bewegung fördern

In diesen Stühlen bewegen sich Sitz und Rückenlehne unabhängig voneinander. Sie haben eine große Sitzneigung nach vorne und einen großen offenen Sitzwinkel, was dem Benutzer ein aktiveres Sitzen ermöglicht und die Bewegung fördert. Die Funktionen FreeFloat und FreeMotion ermöglichen dies. Neben vielen anderen Vorteilen unterstützen diese Funktionen das aktive Sitzen in verschiedenen Positionen und fördern Anpassungen der Fußpositionierung, die die Blutzirkulation aktivieren. Ein besonderer Vorteil von FreeMotion sind die permanenten Mikrobewegungen des Sitzes, die dafür sorgen, dass der Benutzer niemals in einer festen Position bleibt.

Innerhalb der beiden von uns definierten Kategorien – Unterstützung und Förderung von Bewegung – gibt es Spielraum für Anpassungen auf einer sehr individuellen Ebene. Das bedeutet, dass Ihr perfekter Bürostuhl bereits auf dem Markt existiert. Genauso sicher ist, dass die gesundheitlichen Vorteile dieser verschiedenen Stuhltypen vielfältig sind. Indem sie den Körper durch die Förderung subtiler körperlicher Bewegung in Bewegung halten – oder wenn Sie es bevorzugen, sich im Sitzen zu bewegen –, aktivieren sie die Muskulatur und die Entlastung der Bandscheiben. Zudem wird so die Wirbelsäule in ihrer natürlichen Form gehalten und eine offene natürliche Körperhaltung und verbesserte Durchblutung wird gefördert.

Bewegung unterstützen

Stol_med_pilar_stödja_5.jpg

Bewegung fördern

Stol_med_pilar_uppmuntra_6.jpg

„Unsere Bürostühle lassen sich in zwei Kategorien einteilen: solche, die Bewegung unterstützen, und solche, die Bewegung fördern. Innerhalb dieser Kategorien gibt es viel Raum für individuelle Anpassungen.“

Martin Henschel, Category Product Manager Ergonomic Seating Kinnarps AB

Ihren perfekten Bürostuhl finden

Welcher Stuhl für Sie der beste ist, ist eine ganz individuelle Angelegenheit – und wie bereits erwähnt, ist dies etwas, das wir in das Design und die Funktionalität unserer Bürostühle einbauen. Bevor Sie diese Entscheidung treffen, müssen Sie einige Punkte berücksichtigen. Soll der Stuhl beispielsweise von verschiedenen Personen genutzt werden? Mit der zunehmenden Nutzung des hybriden Arbeitsmodells und flexiblen Arbeitszeiten und Büroflächen ist dies ein wichtiges Thema. Nehmen Sie sich Zeit, um darüber nachzudenken, wie der Stuhl verwendet wird und welche Funktionen Ihnen wichtig sind. Sobald Sie diese identifiziert haben, ist es einfacher, eine Entscheidung zu treffen und den Stuhl zu finden, der Ihren Körper aktiviert und Ihre Arbeitseffizienz erhöht.

Drei Tipps für die Auswahl eines Bürodrehstuhls

1. Wie soll der Stuhl verwendet werden?

Wird der Stuhl von mehreren Benutzern verwendet? Wie lange soll man auf ihm sitzen können? Welche Art von Arbeiten sollen damit ausgeführt werden?

2. Bewegung ist ein wichtiger Faktor für Wohlbefinden

Ideal ist ein Stuhl mit Funktionen, die Bewegung fördern.

3. Welcher Stuhl passt, lässt sich durch Ausprobieren herausfinden

Der Stuhl sollte bequem und einfach an persönliche Bedürfnisse angepasst werden können. Entscheidend ist, dass die Bedienelemente leicht zugänglich und intuitiv zu bedienen sind.

Sitzen Sie gesünder

Wenn Sie einen Bürostuhl gefunden haben, von dem Sie glauben, dass er zu Ihnen passt, ist es wichtig, dass Sie die richtige Sitzposition erkennen und einnehmen können, da diese definiert, wie Ihr Stuhl eingestellt werden sollte. Ihre Füße sollten auf dem Boden stehen, mit den Fersen direkt unter den Knien. Um die richtige Höhe zu finden, sollte der Kniewinkel zwischen 90 und 100 Grad und der Rücken aufrecht sein. Beachten Sie bitte, dass sich die Platzierung Ihrer Maus, Tastatur und Ihres Monitors auch auf Ihre Körperhaltung auswirkt. Berücksichtigen Sie daher diese Aspekte, wenn Sie versuchen, das richtige Sitzen zu „lernen“. Darüber hinaus hängt die richtige Sitzhaltung direkt mit der richtigen Höhe Ihres Tisches zusammen. Vor diesem Hintergrund lohnt es sich, in einen höhenverstellbaren Tisch zu investieren, falls Sie noch keinen haben.

„In einer ergonomisch korrekten Position zu sitzen ist großartig – aber vergessen Sie nicht, dass die beste Position stets Ihre nächste Position ist.“

Martin Henschel, Category Product Manager Ergonomic Seating Kinnarps AB

Wie man ergonomisch richtig sitzt

  • Ob stehend oder sitzend, stellen Sie die Tischhöhe so ein, dass Ihre Arme in einem Winkel von 90–100 Grad aufliegen.
  • Die Oberkante Ihres Monitors sollte sich auf gleicher Höhe wie Ihre Blicklinie befinden.
  • Verwenden Sie die Kopfstütze/Nackenstütze, um Kopf oder Nacken bequem zu stützen.
  • Wenn Sie sitzen, stellen Sie die Stuhlhöhe so ein, dass Ihre Knie in einem Winkel von 90–100 Grad stehen.
  • Halten Sie Ihre Handgelenke gerade und parallel zur Arbeitsfläche und nicht nach oben abgewinkelt.
  • Stellen Sie sicher, dass die Lordosestütze bequem am unteren Rücken anliegt.

Eine Investition in die Produktivität

Zu den aktuellen Trends in Büroarbeitsumgebungen gehören tätigkeitsbasiertes Arbeiten und die zunehmende Entstehung des hybriden Arbeitsmodells, bei dem die Zeit gleichmäßiger zwischen Zuhause und Büro aufgeteilt wird. In der Praxis stellt dieses neue, agilere Modell zusätzliche Anforderungen an Personaler und andere Verantwortliche für Büroplanung und Logistik. Es schafft auch Herausforderungen, wenn es darum geht, die Lösungen zu identifizieren und anzuwenden, die das Wohlbefinden am Arbeitsplatz und der Mitarbeitenden am besten fördern. Die Vorteile eines guten Bürostuhls können einen großen Beitrag dazu leisten.

Es steht außer Frage, dass die Vorteile eines Bürostuhls, der mit den erforderlichen, richtig eingestellten und verwendeten Funktionen für den Benutzer ausgestattet ist, tiefgreifender sind als eine verbesserte Körperhaltung und mehr Komfort. Richtiges und bequemes Sitzen reduziert die Zahl der Krankheitstage und die Zeit, die für den Besuch von Physiotherapeuten oder Ärzten aufgewendet werden muss. Darüber hinaus erhöht es die Produktivität und Effizienz. All diese Faktoren optimieren die Wirtschaftlichkeit und bestätigen, dass ein hochwertiger Bürostuhl , ganz gleich, wie Sie ihn betrachten, eine intelligente, langfristige Investition ist.

Wir hoffen, dass dieser Artikel Ihnen hilft, den Stuhl zu finden, der Ihren Anforderungen am allerbesten entspricht. Kommen Sie doch einfach mal zum Probesitzen vorbei. Damit machen Sie den ersten Schritt zu einem komfortableren Arbeitsalltag und mehr Wohlbefinden am Arbeitsplatz.

Ergonomisches Sitzen und die Wahl des richtigen Bürostuhls für Sie und Ihre Mitarbeitenden sind nur ein Teil eines ganzheitlichen Ansatzes zur Ergonomie. Erfahren Sie mehr darüber, wie Kinnarps Ergonomie ganzheitlich betrachtet und wie Ihr Unternehmen davon profitieren kann.

Quellen

  • European Opinion Research Group. Special Eurobarometer 472 – Sport and physical activity. European Commission. 2018. https://europa.eu/eurobarometer/surveys/detail/2164
  • López-Valenciano, A., Mayo, X., Liguori, G. et al. Changes in sedentary behaviour in European Union adults between 2002 and 2017. BMC Public Health. Vol. 20, no.1206, 2020. https://doi.org/10.1186/s12889-020-09293-
  • Chambers, April & Robertson, Michelle & Baker, Nancy. (2019). The effect of sit-stand desks on office worker behavioral and health outcomes: A scoping review. Applied Ergonomics. No.78:37-53, 2019. doi: 10.1016/j.apergo.2019.01.015.