Fast jeder geht gern im Park, im Wald oder am Meer spazieren. Das menschliche Gehirn profitiert enorm von einer natürlichen Umgebung – sie macht gesünder, glücklicher und stimuliert die Sinne. Ein natürliches Umfeld wirkt außerdem aktiv Stresssymptomen entgegen. Natürliche Elemente in der Arbeitsumgebung regen daher nicht nur den Geist an, sondern steigern auch das Wohlbefinden. 1Offene Bereiche mit Pflanzen und Bäumen, Klänge wie rauschendes Wasser und Innenwände aus Holz sowie ein Blick ins Freie sind gute Möglichkeiten, um Innenräume möglichst naturnah zu gestalten. Wer dazu angeregt wird, seine Pausen an der frischen Luft zu verbringen, kann auch unter der Woche in die Natur eintauchen.

1. Heerwagen, Judith H. , Ph.D., “Design, Productivity and Well Being: What Are the Links?,” March 12-14, 1998

Strategien und Tipps!

  • Gibt es eine Aussicht, die das sich im Tagesverlauf stetig ändernde Licht besonders gut einfängt?
  • Eine schöne Aussicht und gutes Tageslicht werten gemeinsam genutzte Bereiche enorm auf
  • Die Beschäftigten sollten ermuntert werden, Pausen draußen zu verbringen. Routenvorschläge für kurze Spaziergänge können für einen Energieschub während des Arbeitstags sorgen

Weitere Tipps