Twist

Art.

Twist | Art. no

DER HOCKER MIT DEM DREH. Die Idee für den Hocker Twist stammt von geometrischen Vielecken aus der Mathematik, auch Polyeder genannt. Der Designprozess begann mit einem Pentagon, einer fünfseitigen Form. Danach wurden Polygone mit verschiedenen Seitenzahlen getestet. Schließlich kam man zu dem Schluss, dass sich ein Ikositetraeder, eine Form mit 24 Seiten, am besten für einen Hocker mit vier Beinen eignet.

Twist

Die 24 Seiten erzeugen die Illusion einer runden Sitzfläche. Durch die Formgebung des Hockers werden die Beine beim Stapeln eng aneinander gelegt. Der Stapelhöhe sind kaum Grenzen gesetzt. Werden mehrere Hocker zu einem hohen Stapel gestapelt, entsteht eine attraktive, geschlossene Außenfläche, die an klassische Säulen aus der Antike erinnert. Ein Hocker, der auch einfach als Beistelltisch zum Sofa, als Couchtisch oder als Ecktisch verwendet werden kann.